Archiv

Archiv für die Kategorie ‘iOS’

*Update* Untethered Jailbreak für iOS 4.3.1 steht zum Download bereit

5. April 2011 3 Kommentare

Update 5.04.2011: Eine gute Übersicht welches Tool für welches Gerät unter welchem Betriebssystem genutzt werden kann, findet ihr bei Apfeleimer.de. /Update

Viele haben nach dem Update auf 4.3 schon auf einen untethered Jailbreak gewartet, um z.B. die Hotspot Funktion des iPhone 4 nutzen zu können, und nun ist der Jailbreak mit redsn0w und PwnageTool endlich da. Dieser funktioniert aber nicht auf dem iPad 2.

Im Blog des Dev-Team kann man sich die benötigten Datein runterladen.

Es werden folgende iOS Geräte unterstützt:

  • iPhone 3GS
  • iPhone 4 (GSM)
  • iPod touch 3G
  • iPod touch 4G
  • iPad 1
  • Apple TV 2G (nur PwnageTool bisher)

Es gibt weiterhin keinen Unlock und ich persönlich würde noch einige Tage warten und in einschlägigen Foren mitlesen, ob Probleme beim Jailbreak auftauchen.

via mobiFlip.de

Quick Bar in der offiziellen Twitter App wurde endlich entfernt

1. April 2011 Keine Kommentare

Das gestrige Update der offiziellen Twitter App (App Store-Link) für iPhone, iPod touch und iPad hat nach erheblichen Protesten die Quick Bar nun ganz entfernt. Die nervende Animation hat gesponserte Beiträge hervorgehoben und war nach einem Update an die Spitze aller Twitter Nachrichten gerutscht. Ich hatte mich zwar mittlerweile daran gewöhnt und eh nicht mehr beachtet, trotzdem ist es schön, dass die Quick Bar nun wieder weg ist. Auf meinem iPod touch 4G ist die offizielle Twitter bisher mein Favorit unter allen anderen Twitter Apps. Sie ist sehr einfach aufgebaut und tut genau das was sie soll.

Auf meinem Android Handy nutze ich TweetDeck (Android Market-Link). Ich habe echt fast alle Twitter Apps ausprobiert, doch TweetDeck hat es mir angetan. Es ruckelt nicht beim scrollen und es wird sehr schnell geladen. Außerdem wird keine Werbung eingeblendet und man kann sich ganz einfach eigene Suchbegriffe in die Übersicht einfügen, die dann individuell aktualisiert werden.

*Update* Dungeon Defenders: First Wave auf 79 Cent reduziert und upgedatet (Video)

31. März 2011 Keine Kommentare

Update 31.03.2011: Dungeon Defenders: First Wave (App Store-Link) gibt es im Moment wieder für nur 79 Cent. /Update

Update 3: Ist nun aus dem App Store verschwunden. Schade aber absehbar nach den ganzen Problemen. Vielleicht kommt es ja bald funktionierend zurück. /Update 3

Update 2: Es gibt nun doch eine Möglichkeit das Spiel nach dem Update auf 2.0 zu spielen. Ist zwar nicht gerade elegant gelöst, aber so ist es nicht komplette Geldverschwendung, bis hoffentlich ein Update kommt. Lösung: Die Sprache des iPhone muss auf Englisch gestellt werden unter Einstellungen > Allgemein > Landeseinstellungen > Sprache > English! Dann dauert es ein paar Sekunden und man kann Dungeon Defenders spielen. Nach dem Spielen kann man es natürlich ganz einfach wieder zurück stellen. Besser als nix, wie ich finde. /Update 2

Update: Nachdem ich nun das Update runtergeladen habe, startet das Spiel nicht mehr! Auch ein Neustart meines iPhone 4 hat nicht geholfen. Ich werde berichten, wenn es wieder geht. Wartet also noch mit dem Update! /Update

Dungeon Defenders: First Wave (App Store-Link) ist eines der Spiele, die mir wirklich gut gefallen, auch wenn sie nicht 100% fertig sind. So war die Übersetzung ins Deutsche katastrophal, die Grafik und das Gameplay aber wirklich super. Das Universal-Spiel ist nun auf 79 Cent reduziert und wurde heute upgedatet.

Bisher hatte ich keine Zeit das Update zu testen, da im Moment Prüfungen sind und mir die Zeit einfach fehlt. Ich hatte das Spiel bereits hier getestet und wollte es nun noch einmal hervorheben, weil es im Moment auf wirklich gute 79 Cent reduziert ist.

Folgende Änderungen bietet Version 2.0:

  • iOS 3.2 wird nun auch unterstützt, vorher war es nur 4.2 oder höher
  • GameSpy! wurde eingeführt als revolutionäre Crossgaming-Plattform (Muss ich dann mal herausfinden, was das nun genau ist.)
  • Familiars/Pets! (?)
  • Grundsätzlich bessere Performance (Ist auch nötig, die Ruckler störten den Spielablauf.)
  • Neue Missionen und Items, die Items haben nun ein Mindestlevel und sind charakterabhängig
  • Items können nun das Level 15 erreichen, der Charakter selber Level 70
  • Verrückter Schwierigkeitsgrad hinzugefügt
  • Item-Droprate wurde angepasst und bessere Balance ins Spiel gebracht
  • Game Center Unterstützung für private Matches
  • Bessere Sprachchatstabilität
  • Super Items sind nun mehr wert
  • Viele kleine Fehler wurden behoben

Das ist ja alles schon ein Fortschritt, ich werde es selber ausprobieren, ob es nun besser läuft auf meinem iPhone 4.

Wichtig: Dungeon Defenders setzt ein iPhone 3GS, iPhone 4, iPod touch 3. oder 4. Generation oder ein iPad vorraus mit iOS 4.2 oder höher.

Um euch einen Eindruck vom Spiel zu machen, könnt ihr euch mein Video angucken. ;)

Apple WWDC 2011 findet vom 6. bis zum 10. Juni und soll Einblicke in iOS 5 geben

28. März 2011 Keine Kommentare

Der Termin für die diesjährige Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) steht fest. Vom 6. bis zum 10. Juni 2011 soll man eine Vorschau auf die Zukunft von iOS und Mac OS X bekommen. Im Klartext heißt das wohl das wir spätestens dann neue Informationen zu iOS 5 bekommen. Was ich mir wirklich wünschen würde, wäre ein neues Benachrichtigungssystem. Ich liebe die Benachrichtigung von Android, es ist doch so einfach und funktioniert. Wieso neu erfinden, wenn man etwas Gutes einfach übernehmen kann mit kleinen Anpassungen natürlich. Die Statusleiste gibt es doch schon einfach erweitern und dort einfügen. ;)

Ich bin gespannt was uns erwartet.

Bildquelle & via Apple.com

iOS 4.3.1 steht ab sofort zum Download bereit

25. März 2011 2 Kommentare

Als ich meinen iPod touch 4G gerade synchronisieren wollte, poppte die Nachricht auf das die iOS Version 4.3.1 verfügbar ist. Wahrscheinlich um anfängliche Fehler auf dem ab heute verfügbaren iPad 2 zu vermeiden, musste man das Update so schnell wie möglich rausbringen. Auf dem iPod touch 4G sollen zum Beispiel die Grafikfehler behoben werden. Bei einigen iPhone 4 soll es zudem schlechtere Akkulaufzeiten gegeben haben. Ich hatte auf meinem iPod touch bisher noch keine Fehler.

Mal abwarten, ob nun alle Fehler behoben wurden.

iOS 4.3 ist nun zum Download verfügbar (Direktdownloadlinks)

9. März 2011 Keine Kommentare

Unverhofft kommt oft und somit wurde gerade das iOS 4.3 Update, 2 Tage vor dem eigentlichen Termin, freigegeben. Jeder der ein kompatibles Gerät besitzt, wird beim Verbinden mit iTunes darauf hingewiesen, dass ein neues Update verfügbar ist. Dabei sind die Worte kompatible Geräte richtig gewählt, denn ab sofort wird das iPhone 3G nicht mehr beliefert und ist von dem Update ausgeschlossen. Nach dem damaligen Debakel um die Performance will man wohl auf Nummer sicher gehen.

Neben einer besseren Performance des Browsers, neue AirPlay Fähigkeiten und der iTunes Privatfreigabe, bei der man seine Mediathek freigeben kann, ist vor allem der Personal Hotspot die größte Neuerung. Leider ist diese Funktion dem iPhone 4 vorbehalten. Für mich bedeutet die neue Funktion Unabhängigkeit von meinem UMTS-Stick. Endlich könnte man sagen, denn nun entfällt auch die zweite SIM-Karte für eine Internetflat, denn wenn ich mal unterwegs online gehen muss, reicht auch meine 500MB Flat von Tchibo. Diese Funktion ist leider nicht bei allen Providern freigegeben. Die Zukunft wird zeigen, wie sich die Situation entwickeln wird. Bei O2 hatte ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht.

Weiter Informationen zu iOS 4.3 gibt es auf der offiziellen Webseite.

Es werden das iPhone 3GS, iPhone 4, iPod touch 3G und iPod touch 4G, Apple TV sowie das iPad 1 und iPad 2 unterstützt. (Direktdownloadlinks eingefügt.)

Wer einen Jailbreak nutzt, sollte natürlich warten, denn mit einem Update wird der Jailbreak unbrauchbar.

Bilderquelle: Apple.de

Gameloft entwickelt 4 Spiele auf Basis der Unreal 3 Engine

28. Februar 2011 Keine Kommentare

Wie Gameloft heute im Blog preisgegeben hat, entwickeln die für sehr gute iPhone und iPad Spiele bekannten Entwickler nun auch auf der Basis der Unreal 3 Engine. Wie wir nun von einigen Spielen wie Dungeon Defenders oder Infinity Blade wissen, bietet die Unreal 3 Engine eine beeindruckende Grafik auf der mobilen Plattform.

Nun wurde angekündigt, dass 4 neue Spiele mit der Grafikengine entwickelt werden, wovon 2 noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Nun stellt sich natürlich die Frage, was für Spiele erscheinen werden. Uns bleibt da nur abwarten und auf eventuelle Videos hoffen. Das Jahr ist ja noch jung. Der Schritt zur Unreal 3 Engine ist sicher richtig, denn die Performance ist auch für zukünftige Plattformen, die natürlich noch mehr leisten werden, sehr gut.

via Gameloft Blog

Bildquelle: unrealengine.com

Appels Abo-Modell und manipulierte Bewertungen

16. Februar 2011 Keine Kommentare

Nachdem The Daily (App Store-Link) vor einigen Tagen exklusiv für das iPad in den USA präsentiert wurde, war es nur eine Frage der Zeit, das Apple sein Abo-Modell vorstellt. Dabei sind die Konditionen für Verlage ähnlich derer für normale Apps, denn 30% der Einnahmen gehen an Apple und 70% an den Verlag. Sollten aber bestehende Abos auf das iPad übertragen werden, sollen 100% der Einnahmen an den Verlag gehen. Außerdem dürfen die Preise auf dem iPad nicht über denen der eigentlichen Zeitung bzw. Zeitschrift liegen. Das alles gilt auch für Musik und Videos. Die Höhe der Gebühren und die Dauer kann von dem Verlag selber bestimmt werden.

Außerdem sollen Entwickleraccounts gelöscht werden, welche geheime Funktionen enthalten, wie vor Kurzem z.B. Quick Snap, welches die Lautstärketasten als Auslöser benutzt. Endlich werden auch manipulierte Bewertungen ernst genommen, denn die Manipulation ist doch recht einfach und sind schon oft aufgefallen.

Ich persönlich würde mir nie eine Abo für eine Zeitschrift abschließen, denn der größte Teil meiner Informationen gibt es kostenlos im Netz. Zwar ist es geplant bald wieder ein iPad zu kaufen aber eher nicht um unterwegs damit Zeitungen oder Zeitschriften zu lesen. Zu begrüßen ist jedenfalls der Schritt zur Löschung der Accounts bei manipulierten Bewertungen. Man sollte generell Bewertungen von Apps, die per Promocode runtergeladen wurden, von dem Bewertungssystem ausschließen.

via iFun & fscklog

Emoji Smilies auf dem iPhone nutzen

13. Februar 2011 Keine Kommentare

Ich habe mich schon lange gewundert, was das für komische Kästchen im Nachrichtenverlauf bei WhatsApp (App Store-Link) sind. Neulich habe ich in einer Vorlesung dann mal auf das Android Handy meines Kumpels geguckt und da ist mir aufgefallen, dass es Smilies sind, die auf meinem iPhone 4 aber nicht angezeigt werden. Auf Nachfrage meinte er, dass es bei ihm von Werk aus installiert war. Nun habe ich mich auf die Suche gemacht und herausgefunden, dass man die sogenannten Emoticons erst installieren muss als zusätzliche Tastatur.

Zunächst benötigt man folgende kostenlose App:

[app 332509635]

Diese enthält alle Smilies und die zusätzliche Tastatur, die man aber noch aktivieren muss. Dazu geht man wie folgt vor:

Installiert Emoji Free! (App Store-Link) und startet die App danach. Daraufhin werden einem die Schritte beschrieben, wie man die zusätzliche Tastatur installiert. Man verlässt also die App wieder geht zu den Einstellungen > Allgemein > Landeseinstellungen > Tastaturen > Tastatur hinzufügen und dort wählt man dann Emoji-Symbole.

Wenn man sich nun zum Beispiel bei WhatsApp befindet, kann man auf den kleinen Globus links unten gehen und wechselt dann in die Tastatur mit den Smilies. Eine wirklich witzige Geschichte und ich kann endlich auch alle Smilies auf meinem iPhone sehen. ;)

Man sollte sich aber bewusst sein, dass jemand der die App nicht installiert hat auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad die Symbole nicht sehen kann. Vorraussetzung ist außerdem iOS 4.0 oder höher.

Erscheint iOS 4.3 am 14. Februar?

5. Februar 2011 Keine Kommentare

Laut einem Beitrag bei macstories.net erwartet der Blogger Federico Viticci die Veröffentlichung von iOS 4.3 am Valentinstag, den 14. Februar. Das wäre natürlich ein tolles Geschenk für uns alle. Es gab schon einige Beta Versionen, die an Entwickler verteilt wurden und somit sollte die fertige Version nicht mehr all zu lange brauchen. Ich persönlich hoffe auf die Behebung der Verbindungsschwierigkeiten im o2 Netz und die Einführung des Personal Hotspots.

via macstories.net