Archiv

Archiv für die Kategorie ‘iPhone’

WiFi Photo Transfer – Kabellos Fotos und Videos per Browser abgreifen

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Jeder der ein iPhone, iPod Touch oder iPad hat, kennt das Problem. Wenn man eben schnell ein Foto vom iPhone auf den PC ziehen möchte, muss man erst das Kabel suchen und es mit dem PC verbinden. Mit der zurzeit kostenlosen App WiFi Photo Transfer (App Store-Link) kann man ganz einfach mit einem Browser per Wlan auf die Bibliothek des iOS Geräts zugreifen.

Sobald man die App startet, wird die IP-Adresse angezeigt, welche man im Browser eingeben muss, um auf die Fotos und Videos zugreifen zu können. Wenn man die Adresse nun im Browser eingibt, erscheint unter Umständen ein Hinweis, dass man nicht auf die Bibliothek zugreifen kann, weil der Ortungsdienst deaktiviert ist. Um diesen zu aktivieren, geht man ganz einfach zu den Einstellungen > Allgemein > Ortungsdienste und aktiviert die Option im Allgemeinen. Falls diese schon aktiv war, nur den Punkt bei WiFi photo.

Als Begründung wird genannt, dass die Fotos Geoinformationen enthalten. Das klingt für mich komisch aber vielleicht kann man wirklich nur auf diesem Wege an die Fotos zugreifen in iOS. Sonst kann ich mir keinen Grund vorstellen, denn was sollte das Programm interessieren, wo ich bin. Immerhin bin ich im gleichen Wlan wie der PC, mit dem ich auf die Fotos zugreifen will.

Sobald man die Option aktiviert hat und zurück in die App wechselt, aktualisiert man im Browser die Seite mit der IP-Adresse und bekommt dann die Übersicht der auf dem iPhone befindlichen Fotos und Videos. Leider wir nicht unterschieden, ob es sich dabei um ein Foto oder Video handelt. Erst mit einem Klick auf eines der Fotos erkennt man, ob es nun ein Foto oder ein Video ist.

Hier kann man nun ein Foto oder Video aus der ganzen Bibliothek auswählen oder mehrere Dateien auf einmal runterladen. Ich wollte mal die Geschwindigkeit sehen, wie schnell die Daten übertragen werden und habe mal ein Video gedreht und dieses runtergeladen auf meinen Rechner.

Mit durchschnittlich 1,3 MB/s wurde das Video runtergeladen. Der Wert ist ok finde ich, wenn man nicht gerade sehr lange Videos oder alle Fotos der Bibliothek runterladen will.

Um eine App vorzustellen, nutze ich natürlich die Funktion einen Screenshot direkt auf dem iPhone zu machen. Negativ ist mir dabei aufgefallen, dass die Screenshots in WiFi Photo Transfer vom .png in das .jpg Format umgewandelt werden. Was natürlich Qualitätsverlust bedeutet. Außerdem muss es sich immer im Fordergrund befinden. Man kann also nix mal eben schnell nebenbei machen mit dem iPhone.

Außerdem gibt es die Möglichkeit das Video direkt im Browser wiederzugeben. Dazu muss aber QuickTime installiert sein und das Vorladen dauert ein wenig. Funktioniert sonst aber sehr gut.

Trotz der Einschränkungen finde ich WiFi Photo Transfer (App Store-Link) echt toll, ich kann überall, wo ich mit einem Rechner, der im gleichen Wlan ist, auf meine Fotos und Video auf dem iPhone zugreifen. Habe ich bisher schon oft in der Bibliothek benutzt, weil ich mal wieder mein Kabel vergessen habe oder zu faul war zum Rucksack zu laufen. :D

Da WiFi Photo Transfer (App Store-Link) im Moment kostenlos ist, sollte man sich den Download gönnen und die App selber testen.

[app 380326191]

Bald 10 Mrd. Downloads im App Store und die Möglichkeit eine 10.000$ iTunes Karte zu gewinnen

15. Januar 2011 Keine Kommentare

Wie auch letztes Jahr mit iTunes Musikdownloads, nähert sich nun auch der App Store der 10 Milliarden Download-Marke. Als fleißige Käufer im App Store habt ihr die Gelegenheit eine 10.000 Dollar iTunes Karte zu gewinnen, die ihr im iTunes Store verprassen könnt. Was könnte man sich nicht alles kaufen, wenn man 10.000$ Guthaben hätte. Doch auch wer nicht so oft im App Store einkauft, kann per Formular mitmachen.

Jeder der ganz normal Apps kauft, ist automatisch mit dabei und hat die Chance die 10.000$ iTunes Karte zu gewinnen, wenn er die 10. milliardste App runterläd. Apple hat außerdem eine Aktionsseite gestartet, auf dem der Counter läuft.

Hier gehts zum App Store, denn lange wird es nicht mehr dauern. Viel Spaß beim Einkaufen. ;)

Kracher: Geared 2! dieses Wochenende kostenlos! (Video)

14. Januar 2011 Keine Kommentare

Es gibt eines meiner Lieblingsspiele gerade kostenlos. Geared 2! (App Store-Link) habe ich hier vorgestellt und bin ein absoluter Fan dieses Spiels. Es macht sehr viel Spaß und besonders jetzt wo es kostenlos, muss man es eigentlich einfach runterladen. Bei Geared 2! muss man verschieden große Zahnräder platzieren, um das gelbe und blaue Zahnrad zu verbinden und den Hamster fliegen zu lassen. ;)

Ich habe damals ein Video zu Geared 2! gemacht. Lest euch meinen Bericht durch und guckt euch das Video an. Es ist nur dieses Wochenende kostenlos, wer es also noch nicht gekauft hat, sollte spätestens jetzt zuschlagen.

Geared 2! (App Store-Link) läuft auf dem iPhone, iPod Touch und dem iPad.

[app 405759718]

GeoBrain by skobbler für iPhone, iPod Touch und iPad bringt uns die Welt spielerisch näher

14. Januar 2011 Keine Kommentare

Gestern habe ich noch über die Navigations-App von skobbler berichtet und nun habe ich mir das Spiel GeoBrain by skobbler (App Store-Link) näher angeguckt, welches gestern erschienen ist. Es handelt sich dabei um ein Spiel, welches sich um unseren Planeten handelt. Das hört sich natürlich nicht so spannend an, ist es im Endeffekt aber doch. Im schlimmsten Fall lernt man sogar noch etwas dazu und das kann ja nicht schaden. ;)

Nachdem man sich das Spiel für nur 79 Cent (App Store-Link) gegönnt hat, wird man beim ersten Start gefragt, ob man sich hochauflösende Strukturen runterladen möchte. Wer hier auf Nein klickt, kann das später noch nachholen. Der Download umfasst 19 MB und empfiehlt sich besonders für iPhone 4 und iPad Benutzer. Zunächst habe ich den Download nicht gemacht, doch als ich zuhause war, hab ich die Verbesserung schon wahrgenommen. Da es kostenlos ist, sollte man den Download nicht scheuen.

Dann kann es auch schon losgehen. Es gibt 3 Spielmodi in denen ihr euer Wissen beweisen könnt. Im Standard-Spiel geht es in 10 Runden im 3er Rhythmus zur Sache. Zunächst wird eine Frage gestellt, in der man einen Kontinent wählen muss. Danach ein Land, in dem man mit einem Pin die Stelle markieren muss, in dem die Antwort der Frage ist. Ähnlich dem Spiel von Schlag den Raab, indem auf einem Touchscreen ein Ort markiert werden muss.

Antwortet man richtig, bekommt man Punkte dazugerechnet, wenn man falsch liegt, bekommt man Punkte abgezogen. Nach 10 Runden hat man seine Gesamtpunktzahl und ich muss zugeben, besonders das Pinnen, so will ich es jetzt mal nennen, ist wirklich lustig. Wenn man dann erkennen muss, dass man um einige hundert Kilometer daneben lag. ;)

Im Arcade-Modus hat man eine Grundminute. Diese läuft runter, sobald das Spiel beginnt. Es werden Fragen gestellt, die man so schnell wie möglich beantworten soll. Antwortet man falsch, werden 8 Sekunden abgezogen. Antwortet man richtig, bekommt man 4 Sekunden wieder gutgeschrieben.

Der Distanz-Modus macht mir bisher am Meisten Spaß, denn dort muss man nur pinnen. Man hat 10.000km Guthaben und bekommt immer die Kilometer vom Guthaben abgezogen, wenn daneben liegt. Hier gibt es kein Zeitlimit sodas man sich beim Plazieren des Pinss ruhig Zeit nehmen sollte.

Zusätzlich befindet sich in allen Modi ein W am rechten unteren Bildrand. Berührt man dieses, so bekommt man zu der aktuellen Frage genauere Informationen auf Basis des Wissens von Wikipedia.

Für 79 Cent (App Store-Link) bekommt man hier ein gutes Spiel, in dem man sein Wissen testen und etwas dazu lernen kann. Zwar gibt es laut Entwickler 600 Fragen, doch wiederholen sich einige schon zu Beginn öfters. Die Steuerung wird gut erklärt und funktioniert im Spiel zuverlässig. Auf meinem iPhone 4 war die Animation der Welt immer flüssig.

Wichtig: Vorraussetzung ist iOS 4.0 oder höher.

[app 403515108]

Ich bedanke mich bei Frau Rau für den Code für GeoBrain by skobbler (App Store-Link). :)

Sportschau nun kostenlos verfügbar

14. Januar 2011 Keine Kommentare

Nachdem zuerst die Überlegung da war, seitens der ARD-Chefin Monika Piel, die Sportschau App (App Store-Link) kostenpflichtig zu vertreiben, steht die neue Sportschau App nun, wie die Tagesschau App (App Store-Link), kostenlos zum Download bereit. Für alle Sportfans, die ein iPhone besitzen, bietet die App natürlich sehr viel, unterstützt überraschenderweise leider nicht das Retina Display des iPhone 4.

Pünktlich zum Rückrundenstart der Bundesliga, wurde die Sportschau App heute Nacht veröffentlicht. Sie bietet im Grunde alles was es auch im Internet bei Sportschau.de gibt, nur besser aufgearbeitet für das iPhone oder den iPod Touch. Neben den selbstverständlich vertretenen Sportarten, wie Fußball, Formel 1 oder dem Wintersport, gibt es auch Information zu Breiten- und Behindertensport.

Neben dem Live-Ticker, interessiert mich besonders der Tor-Alarm. Ich bin gespannt, wie schnell dieser auslöst. Da ich heute Abend arbeiten muss, werde ich mir den Tor-Alarm für das Leverkusen gegen Dortmund Spiel einstellen. Hoffentlich fallen dann auch Tore. ;)

Die App funktioniert sehr gut auf dem iPhone 4, läd alle Information zügig aus dem Internet und verhält sich im Aufbau relativ logisch. Trotzdem würde ich mir eine Retina-Display Unterstützung wünschen, denn das iPhone 4 ist nun schon einige Zeit auf dem Markt und das sollte doch so langsam der Standard sein. Vielleicht bringt ja ein Update die Retina-Display Unterstützung.

Außerdem gibt es keine iPad Version. Das ist natürlich bitter für all, die nur ein iPad und kein iPhone oder iPod Touch besitzen.

[app 411447185]

Vollwertige iPhone Navigations-App skobbler für nur 79 Cent

13. Januar 2011 Keine Kommentare

Bevor ich mir die TomTom (App Store-Link) Navi für das iPhone gekauft habe, hab ich selber skobbler (App Store-Link) benutzt, um ein günstiges Navi zu haben und trotzdem besser zu navigieren als mit Google Maps. Das Kartenmaterial von skobbler ist sehr aktuell und basiert auf OpenStreetMap-Karten, ruft diese aber immer bei Bedarf direkt ab.

Das bedeutet natürlich, das skobbler eine Datenflat braucht, um anständig genutzt zu werden. Im Ausland würde ich die Nutzung von skobbler nicht empfehlen, außer man hat eine SIM-Karte mit Datenoption aus dem jeweiligen Land. Die Ladezeiten sind ein bisschen länger als bei TomTom, da die Daten noch runtergeladen werden müssen. Ansonsten hat mich die App immer da hingebracht, wo ich hin wollte. Die Stimme ist angenehm und die Ansagen kommen immer rechtzeitig.

Neben der Navigation zu Adressen hat man die Möglichkeit sich zu einer bestimmten Einrichtung navigieren zu lassen, wie zum Beispiel einer Pizzeria.

Wer noch keine Navigations-App hat und eine Datenflat besitzt, kann hier für schmales Geld ein günstiges aber zuverlässiges Navi bekommen.

Geeignet für das iPhone 3G, iPhone 3GS und das iPhone 4.

[app 329349116]

iOS 4.3 für Entwickler freigegeben – Was erwartet uns nun genau?

13. Januar 2011 Keine Kommentare

Gestern habe ich noch über Gerüchte geschrieben und heute Nacht wurde dann die Entwicklerversion von iOS 4.3 veröffentlicht. Wie schon vermutet ist die Personal Hotspot Funktion enthalten, sowie einige andere Änderungen. Ob aber auch alles wirklich so umgesetzt wird, steht in den Sternen. Jede Funktion kann auch wieder entfernt oder überarbeitet werden.

Folgende Änderungen wurden in der ersten Beta von iOS 4.3 schon entdeckt:

  • Personal Hotspot
  • Erweiterte Airplay-Funktionen, wodurch sich nun auch Video vom iPhone zum Apple TV streamen lassen. Außerdem dürfen nun auch alle anderen Entwickler diese Funktion in ihren Apps integrieren
  • Neuer Ton beim Erstellen eines Screenshots
  • SMS-Hinweiston kann nun bis zu 10x wiederholt werden
  • FaceTime bekommt ein neues Icon
  • Effekte für die Kamera-App wie schon vom iPod Nano bekannt
  • Das Aussehen des App-Store wurde etwas überarbeitet

Nun die Änderungen, die nur das iPad betreffen:

  • Neue 4 und 5 Fingergesten, wodurch man zwischen Anwendungen direkt wechseln oder die Multitaskingleiste erreichen kann. Somit würde der Doppelklick auf die Hometaste zumindest beim iPad überflüssig werden können
  • Kein Personal Hotspot (leider)
  • iAD Werbung kann nun das ganze Display ausfüllen
  • Beim Hardwareschalter kann man nun wählen, ob man das iPad Stumm schaltet oder die Rotation verhindert

Nun noch das Negativste, was das neue iOS 4.3 mit sich bringt. Das iPhone 3G und der iPod Touch 2G werden nicht mehr unterstützt.

Ob nun alles wirklich so umgesetzt wird und in der Finalen Version von iOS 4.3 erscheint ist noch nicht bekannt. Schon mit der 2. Beta könnte sich wieder alles ändern. Außerdem ist nicht bekannt, wann iOS 4.3 erscheint. Vermutet wird die Einführung des iPad 2 aber meiner Meinung nach wäre das zu spät.

via fscklog.com

Bildquelle: BGR & Apple.com

Personal Hotspot soll Bestandteil von iOS 4.3 sein

12. Januar 2011 Keine Kommentare

Bei der Präsentation des CDMA-iPhones von Verizon wurde die neue Funktion des Personal Hotspots bekannt. Dabei erzeugt man mit seinem iPhone ein Wlan Signal, mit dem sich dann bis zu 5 Geräte verbinden lassen und das Internet des iPhone nutzen können. Nun wurde bekannt, dass der Personal Hotspot Bestandteil von iOS 4.3 sein soll.

Für mich persönlich wäre die Einführung des Personal Hotspots eine echte Bereicherung. Bisher habe ich mein Netbook immer per UMTS unterwegs ins Netz gebracht und bei Bedarf anderen Leuten meine Internetverbindung per Connectify freigegeben. Viel einfacher wäre das Ganze natürlich per iPhone, da ich es sowieso immer dabei habe, mir die zweite SIM-Karte und den UMTS-Stick sparen könnte.

Laut einigen Berichten wie zum Beispiel auch dem Boy Genius Report, soll der Personal Hotspot ein Teil von iOS 3 werden, welches aber voraussichtlich erst im März erscheinen soll. Außerdem sollen von den Providern Zusatzgebühren verlangt werden für die Nutzung dieser Option

Nun heißt es abwarten und beobachten, wie sich das alles entwickelt.

via fscklog.com

Bildquelle: BGR

Google Places für das iPhone hat es nun in den iTunes App Store geschafft

12. Januar 2011 Keine Kommentare

Seit heute gibt es Google Places (App Store-Link) kostenlos im iTunes App Store. Die Umgebungssuche bietet die Ortung des eigenen iPhones und zeigt einem dann verschiedene Geschäfte, Restaurants oder andere Einrichtungen in der Nähe. Der Clou ist aber das Bewertungssystem, welches man schon von Google Maps kennt.

Ich bin oft in einer fremden Stadt gewesen und habe dann immer Google Maps benutzt, um zum Beispiel einen Supermarkt oder eine Pizzeria zu finden. Das ist natürlich ein wenig umständlich. Das übernimmt ab sofort Google Places. Durch die Eingabe eines Wortes kann man sich zum Beispiel Schwimmbäder in der Nähe anzeigen lassen. Das ist aber noch nicht alles. Alle Einrichtungen können bewertet werden. Somit hat man schon mal eine kleine Entscheidungshilfe, wenn man ein gutes Restaurant sucht.

Bisher konnte ich mich auf die grobe Bewertung bei Google Maps verlassen. Ich habe jedenfalls bei Pizzerien noch nie einen totalen Fehlschlag gelandet, wenn die Pizzeria mit 4 Sternen bewertet wurde.

Die App ist kostenlos und hilft einem natürlich, wenn man sich nicht auskennt. Was Google letztendlich mit den Bewegungsdaten macht, ist eine andere Sache. Mittlerweile wird ja alles gespeichert und ausgewertet.

[app 406513617]

Gameloft bald mit neuem Rollenspiel? (Video)

12. Januar 2011 Keine Kommentare

Gameloft hat am Montag auf Facebook ein neues Video beworben, welches man sich bei YouTube angucken kann. Es zeigt ein noch bisher unbekanntes Spiel für das iPhone, den iPod Touch und das iPad. Die Grafik sieht auf den ersten Blick natürlich sehr gut aus für mobile Geräte und erinnert an ein Rollenspiel, wie zum Beispiel Zelda.

Mir gefällt das Video und ich freu mich auf dieses Spiel. Hoffentlich wird auch die Steuerung nicht zu kompliziert. Oft sind gute Rollenspiele einfach zu schwer zu steuern und man ist ziemlich schnell gefrustet, weil es dann einfach keinen Spaß macht.

Lassen wir uns überraschen. ;)

via