Archiv

Artikel Tagged ‘Multiplayer’

Tom Clancy’s Rainbow Six: Shadow Vanguard erschienen

17. März 2011 Keine Kommentare

Nun ist einer der bekanntesten Taktikshooter auch für iPhone und iPod touch verfügbar. Mit Tom Clancy’s Rainbow Six: Shadow Vanguard (App Store-Link) bringt Gameloft einen weiteren wirklich guten Titel auf den Markt. Besonders eindrucksvoll ist der Multiplayer über das Internet mit bis zu 10 Spielern. Überraschend ist auch, das Gameloft nun nicht auf die In-App Kaufoption setzt, sondern das Spiel wieder ganz normal für 5,49€ anbietet. Mir persönlich ist das egal wie ich das Spiel kaufen kann, Hauptsache ich muss es nicht mehrfach kaufen, wenn ich eventuell ein Gerät wechsle.

Was mir beim ersten Anspielen aufgefallen ist, ist das wirklich sehr gute Tutorial zu Beginn. Man wird mit allen wichtigen Steuerungsfunktionen bekannt gemacht und dabei kommt die Gyroskop-Steuerung sehr gut zur Geltung. Jeder der ein neueres Gerät besitzt, sollte unbedingt diese Steuerung wählen, obwohl die Steuerung per Finger auch noch gut funktioniert. Mir ist es dabei aber oft passiert, das ich den Gegner nicht so gut anvisieren konnte, auch wenn die automatische Anvisierung doch gut nachhilft. Negativ fallen bei der Steuerung nur die relativ kleinen Bereiche für den Waffenwechsel auf. Ich denke aber das man sich mit der Zeit dran gewöhnt.

Der Missionsumfang ist recht gut mit 11 Missionen. Ich habe für die ersten Missionen um die 20 Minuten gebraucht, was so der Durchschnitt sein sollte. Dabei kommt es bei Rainbow Six nicht darauf an, schnell durch die Missionen zu huschen, sondern alle technischen und taktischen Mittel zu nutzen, die einem zur Verfügung stehen. Alleingänge sind auch nicht wirklich sinnvoll. Spaß macht hierbei auch der KO-OP Modus, bei dem man mit Freunden zusammen Missionen erfüllen kann. Das funktioniert aber nur im lokalen Wlan oder per Bluetooth. Dabei sollte man schon in der Nähe bleiben, um miteinander reden zu können.

Wirklich sehr gut ist der Multiplayer übers Internet gelungen. Ein klassisches Death Match mit bis zu 10 Spielern ist auf dem iPhone 4 schon echt super zu spielen. Nun bin ich nicht grad ein Profi bei Shootern auf dem iPhone, trotzdem hatte ich schon meinen Spaß, wenn ich mal ein paar Leute erwischt habe. Der Langzeitspielspaß ist allein durch den Multiplayer gegeben und der Preis gerechtfertigt. Voraussetzung ist dabei aber eine gute Internetverbindung aller Spieler.

Ich finde das Spiel sehr gut gelungen, die Grafik überzeugt auf dem iPhone 4 und die Spannung ist in jeder Mission gegeben. Der Multiplayer macht sehr viel Spaß, wenn alle eine gute Internetverbindung haben. Der KO-OP Modus rundet die Sache dann noch ab, denn ein Freund neben einem ist immer besser als ein Computerspieler. ;) Für 5,49€ eine gute Investition, auch wenn es sicher bald wieder einige Preissenkungen geben wird. Davon wird auch Tom Clancy’s Rainbow Six: Shadow Vanguard (App Store-Link)  nicht verschont bleiben.

Eine iPad Version gibt es leider noch nicht, vielleicht erscheint da noch etwas bevor das iPad 2 am 25. März in Deutschland erscheint.

Wichtig: Das Spiel ist Kompatibel mit dem iPhone 3GS, iPhone 4, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4th generation) und dem iPad.

Stenches: A Zombie Tale of Trenches – Kurze Zeit kostenlos für iPhone und iPod Touch

31. Januar 2011 Keine Kommentare

Stenches: A Zombie Tale of Trenches (App Store-Link) ist eine, wie der Name schon sagt, Zombieversion von Trechnes (App Store-Link). Es handelt sich dabei um ein Verteidigungsspiel, indem man seinen Stützpunkt gegen Zombies verteidigen muss. Es erinnert leicht an Plants vs. Zombies (App Store-Link), welches eines meiner absoluten Lieblingsspiele ist, ist von der Steuerung aber ein wenig komplizierter.

Generell ist es so, dass ich mir nicht durchlese, wie ein Spiel gespielt werden soll, sondern selber herausfinden will, wie etwas funktioniert. Doch hier musste ich mich geschlagen geben. Ich dachte nur, wie zum Teufel bewege ich den Bildschirm hin und her, damit nach vorne an die Front komme. Das Level wurde einfach geschafft, ohne das ich etwas gemacht oder nur ein Zombie gesehen habe. Dachte schon es wäre irgendwas kaputt aber dann hab ich mal die Anleitung gelesen. Man muss mit dem Finger über den Himmel fahren, damit man nach vorne kommt. Da könnte man beim ersten Spielen kurze Fingertipps einblenden.

Als diese Hürde überwunden war, konnte ich nun endlich an die Front und neue Truppen einstellen und meine Gegner sehen. Dabei hat man die Wahl zwischen verschiedenen Waffen. Einmal Soldaten, welche erst zu einem bestimmten Punkt laufen müssen, bis sie einsatzfähig sind und aktive direkte Angriffe, die man punktgenau platzieren kann, welches aber nur wenige Sekunden halten. Wenn Soldaten kämpfen und Zombie vernichten, steigen sie im Rang.

Neben dem klassischen Verteidigen in Wellen gibt es auch die Möglichkeit sich vorarbeiten zu müssen und die Stellung zu halten. Dabei zählt die ereichte Distanz.

Außerdem gibt es einen Multiplayer Modus, in dem man über das Game Center im CO-OP Modus gemeinsam spielen kann per Automatch oder mit einem Freund. Da es gerade kostenlos ist, lässt sich das Spiel super Freunden empfehlen und zusammenspielen. So mache ich es zumindest immer. Macht mehr Spaß als mit Fremden und es muss kein Geld investiert werden. ;)

[app 399106941]

Zum 40. UNO Geburtstag gibt es das Spiel UNO von Gameloft für nur 79 Cent

11. Januar 2011 Keine Kommentare

Gameloft bietet das weltbekannte Kartenspiel UNO (App Store-Link)  für das iPhone, den iPod Touch und das iPad heute zum reduzierten Preis von nur 79 Cent an. Zwar ist die iPhone Version schon seit dem 20. Dezember reduziert, doch nun hat man die HD-Version für das iPad dazu gepackt. Wer UNO HD (App Store-Link) für den alten Preis von 3,99€ nicht kaufen wollte, sollte jetzt zuschlagen.

Dabei bietet vor allem die iPad Version einen tollen Multiplayer, mit dem man UNO entweder zusammen an einem iPad spielen kann, per WIFI mit Freunden oder weltweit gegen Gegner über das Internet.

Zu UNO muss ich jetzt nicht viel sagen, das Spiel hab ich selber in meiner Kindheit gespielt und es dürfte jedem bekannt sein. Ich selber habe es auf dem iPhone und bin sehr angetan von der Umsetzung, die iPad Version verspricht aber noch viel mehr Spaß.

[app 296845804]

[app 364368518]

via

http://apptick.de/2011/01/11/zum-40-uno-geburtstag-gibt-es-das-spiel-uno-von-gameloft-fuer-iphone-ipod-touch-und-ipad-fuer-nur-79-cent/

*Update* Dungeon Defenders: First Wave – Tolle Grafik und miserable Übersetzung (Video)

25. Dezember 2010 Keine Kommentare

Update: Ein Update ist verfügbar /Update Dungeon Defenders: First Wave (App Store-Link) ist das erste Spiel welches die neue Unreal 3 Engine wirklich komplett einsetzt und ein grafisches Fest auf dem iPhone 4 erzeugt. Heute hab ich mich mit dem Spiel auseinandergesetzt und muss sagen, es macht Spaß, wenn man einige Sachen beachtet, denn es gibt noch arge Probleme, die ich im folgenden Beitrag erläutern möchte.

Für die Grafik und die Idee des Spiels kann man nur Lob aussprechen. Die Unreal 3 Engine ist auf dem iPhone 4 einfach das Bestes was es im Moment gibt und das sieht man auch. Die Effekte und Animationen der Umwelt sowie der Charaktere ist erste Sahne, gehts eigentlich noch besser auf einem Smartphone? Warten wir mal die nächste Generation mit Dual Core CPUs und neuen Grafikchips ab aber ich bin jetzt auch schon zufrieden. Trotzdem muss ich natürlich erwähnen, dass das Spiel ab und zu ruckelt, aber das beeinflusst den Spielverlauf eigentlich nicht.

In Dungeon Defenders (App Store-Link) verteidigt man seinen Eternia Kristall vor eindringenden Gegnern, in dem man Verteidigungsstellungen baut und aktiv mit seinem Charakter agiert. Je nachdem welche der vier Schwierigkeitsstufen man wählt spielt man einen anderen Helden mit einzigartigen Fähigkeiten und Verteidigungsstellungen. Im Spielverlauf steigt der Charakter im Level und kann die Eigenschaften erhöhen, sowie neue Verteidigungswaffen freischalten und natürlich auch einsetzen. Im Multiplayer kann man dann im Koop-Modus zusammen gegen die Gegner angehen und den Kristall verteidigen.

Das Spiel macht so wie es ist einfach Spaß aber nur, wenn man weiß, wie es geht. Dem steht die miserable Übersetzung ins Deutsche und das Tutorial im Weg. Viele, die das Spiel kaufen, werden genau da schon die Lust am Spiel verlieren. Mein Tipp, nicht lesen einfach zuhören was die englische Stimme erzählt, dann kapiert man auch was man machen soll. Ansonsten ist man oft ratlos und weiß nicht, wie es weiter geht. Zudem überlappen die Tutorialbeschreibungen einige Elemente und laufen nach einiger Zeit einfach weiter, obwohl man die Vorgabe noch nicht erfüllt hat. Ich kam wirklich nur weiter, weil ich nicht mehr gelesen habe, sondern nur zugehört. Da würde ich mir eine Sprachauswahl wünschen und einfach die Sprache auf Englisch stellen, denn die Übersetzung wurde anscheinend ohne Sinn und Verstand erstellt mit irgendeinem Programm.

Es wäre wirklich schade, wenn dieses Spiel aufgrund der echt schlechten Übersetzung scheitern und die deutschen Käufer abschrecken würde. Hier heißt es einfach selbst auszuprobieren und im Laufe es Spiels zu lernen, wie Dungeon Defenders (App Store-Link) gespielt wird, dann macht es auch echt viel Spaß.

Ich habe mein Video absichtlich mit ausgeschaltetem Tutorial gestartet, da es sonst einfach unmöglich wäre, noch etwas vom Spiel mit zu bekommen. Guckt euch mein Video an und erhaltet einen Eindruck von Dungeon Defenders: First Wave (App Store-Link).

Wichtig: Dungeon Defenders setzt ein iPhone 3GS, iPhone 4, iPod touch 3. oder 4. Generation oder ein iPad vorraus mit iOS 4.2 oder höher.

[app 404296113]

Minigore – Episode 4 bringt Wlan Multiplayer

20. Dezember 2010 Keine Kommentare

Chillingo (App Store-Link) hat vor Kurzem ein Update für Minigore veröffentlicht. Minigore habe ich vor einiger Zeit vorgestellt und war ziemlich angetan von dem Spiel. Es ist immer noch ein lustiges Spiel für zwischendurch, um ein bisschen Dampf abzulassen. Mit Episode 4 kommt nun der Multiplayer, leider aber nur per Wlan.

Wünschenswert wäre natürlich auch eine Spielersuche per Game Center aber per Wlan mit Freunden in der Nähe macht das natürlich auch Spaß. Zusammen geht es ums Überleben und so stellen wir uns den Monstern gemeinsam. Egal ob zuhause, in der Bahn oder der Vorlesung. Fast immer findet sich eine Möglichkeit, ein kurzes Minigore Spielchen zu machen.

Doch nicht nur der Multiplayer ist neu, es gab viele kleine Fehlerbehebungen und nun eine erweitere Retina Display Unterstützung.

Wer das Spiel schon besessen hat, bekommt das Update natürlich kostenlos. Alle anderen müssen nur 79 Cent (App Store-Link) investieren.

Ich habe ein neues Video gemacht, da der Ton beim Alten ziemlich schlecht war. (Wird gerade hochgeladen.)

Minigore 4.0 gibt es für iPhone und den iPod Touch.

[app 324016249]

Die HD Version für das iPad ist leider noch auf dem alten Stand.

[app 364238135]

Lara Croft and the Guardian of Light – Zu zweit ist es einfacher (Video)

17. Dezember 2010 Keine Kommentare

Ich bin ehrlich, ich war nie so wirklich ein Fan von Lara Croft (App Store-Link). Ich habe die Spiele nicht auf dem PC gespielt oder auf einer Konsole. Es war einfach nix für mich. Nur ein Kumpel ist ein absoluter Fan und schwärmte immer von Lara. Wieso auch immer. ;) Jedenfalls hat mich diese Version fürs iPhone 4 überzeugt, auch wenn Kleinigkeiten verbesserungswürdig sind.

Das, was einem sofort auffällt, ist leider die fehlende Unterstützung des Retina Displays auf dem iPhone 4 und dem iPod Touch 4G. Wieso gibt es eine HD Version für das iPad aber nicht für das iPhone 4? Unverständlich! Man könnte sich ja ein Beispiel an RAGE (App Store-Link) nehmen. Dort gabs eine HD Version für Retina Geräte und das iPad.

Abgesehen davon, macht das Spiel echt Spaß, auch wenn der normale Modus schon richtig schwer ist. Bevor ich mein Video machen konnte, bin ich  immer bei den ersten Gegnern gestorben, weil die einfach zu schnell waren und ich nicht ausweichen konnte. Dann hab ich es mit den Bomben versucht und das klappte. Ob das so gewollt ist, weiß ich nicht, jedenfalls bekomme ich die anders nicht besiegt.

Die Kamera ist fest und kann mit dem Finger nicht gedreht werden. Ab und zu gerät man in eine Ecke, wo man sich nicht mehr sieht, aber das ist eher selten. Ansonsten ist die Steuerung ok, man muss sich halt an die vielen Knöpfe gewöhnen.

Was aber richtig Spaß macht und das Spiel erleichtert ist der Multiplayer. Per Wlan oder Internet per Game Center kann man einen Mitspieler wählen oder per Zufall zuweisen lassen. Zu zweit ist es dann auch deutlich einfacher durch die Level zu kommen.

Größtenteils macht das Spiel sehr viel Spaß, die Steuerung ist ein wenig umständlich aber man gewöhnt sich schnell daran. Der Schwierigkeitsgrad ist etwas zu hoch aber der Multiplayer haut alles wieder raus. Wünschen würde ich mir eine Retina Unterstützung.

Guckt euch mein Video an und macht euch einen Eindruck vom Spiel.

Es gibt eine Version für das iPhone und den iPod Touch ohne Retina Display Unterstützung

[app 394106986]

… und eine HD Version für das iPad.

[app 404740139]

*Update 2* Dungeon Hunter 2 – Endlich ist der zweite Teil da! (Video)

9. Dezember 2010 2 Kommentare

Update 2: Multiplayer funktioniert nicht auf dem iPod Touch 3G und 8 GB Speicher (unten mehr) – Update: Video hinzugefügt – Heute hat es auch Dungeon Hunter 2 (App Store-Link) endlich in den App Store geschafft, es ist der Nachfolger von Dungeon Hunter und hat so einige neue Features zu bieten. Vor allem der Mehrspieler Modus, in dem man mit bis zu 3 weiteren Spielern gemeinsam, übers Internet, Wlan oder Bluetooth, spielen und Missionen erfüllen kann.

25 Jahre später werden wir wiederbelebt und begeben uns wieder auf neue Abenteuer. Ich persönlich bin ein großer Fan von der Dungeon Hunter Reihe und habe mich auf den zweiten Teil wirklich gefreut.

Bisher wurde ich auch nicht enttäuscht, die Grafik ist ein bisschen schöner geworden. Die Anbringung der Angriffe wurde überarbeitet und ist ein wenig besser zu bedienen als beim Vorgänger. Die Steuerung und Sensitivität hat sich zum Glück nicht verändert, denn diese war schon vorher sehr gut. Was mir aber aufgefallen ist, dass der Schwierigkeitsgrad gesunken ist. Ich komme ziemlich schnell voran, muss auch kaum Tränke benutzen, obwohl ich gegen viel stärkere Gegner kämpfe.

Trotzdem macht das Spiel von Beginn an Spaß und bietet das bekannte Hack’n'Slash-Gameplay, was man vom ersten Teil kennt.

Ganz neu hingegen ist der Multiplayer Koop-Modus, indem man mit 3 weiteren Spielern Missionen erfüllen kann. Dieses funktioniert entweder lokal über das Wlan oder Bluetooth, sowie online per Game Center und Gameloft Live. Ich habe es heute Morgen per Game Center probiert und das funktionierte ganz gut. Ich musste zwar ca. 1 Minute warten wurde dann aber einem Spieler zugewiesen und wir haben die Gegner zusammen erledigt. Dabei sieht man auch die Lebensanzeige und das Level der Mitspieler.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass der Mehrspielermodus nur auf dem iPhone 4,  iPhone 3GS, iPod Touch 3. und iPod Touch 4. Generation läuft.

Dungeon Hunter 2 ist ein Action Rollenspiel nach meinem Geschmack, die Grafik ist besser geworden und die Ladezeiten kürzer. Die Story wird fortgesetzt und der Multiplayer bringt Abwechslung. Nun kann man mit Freunden oder Fremden die Abenteuer zusammen erleben und die Gegner besiegen. Der Preis liegt bei 5,49€ (App Store-Link).

Update: Nun ist das Video auch endlich online!

Update 2: Aus gegebenem Anlass muss ich etwas Wichtiges hinzufügen. Der Multiplayer funktioniert nicht auf dem iPod Touch 3G mit nur 8GB Speicher! Ein Spieler hatte mich per YouTube gefragt, wieso der Multiplayer bei ihm nicht geht. Mittlerweile haben wir herausgefunden, dass er ein iPod Touch 3G hat mit 8GB. Das ist in der Beschreibung nicht erwähnt!

[app 385159082]

[app 402441901]