Archiv

Artikel Tagged ‘Videos’

Asus Eee Pad Transformer nun bei Amazon.co.uk vorbestellbar und neue Videos

31. März 2011 Keine Kommentare

Seit heute kann man das Asus Eee Pad Transformer in 2 Versionen bei Amazon.co.uk vorbestellen. Es gibt einmal die 16 GB Version Wifi only Version für 379,99 Pfund (ca. 431€) und die gleiche Version nur mit Tastatur für 429,99 Pfund (ca. 488€). Eigentlich war in der gestrigen Pressemitteilung der 6. April als Lieferdatum genannt, doch Amazon nennt bisher den 18. April. Ich habe kurz überlegt ob ich nicht die Version ohne Tastatur bestellen soll aus England und später dann in Deutschland die Tastatur dazu kaufen mit deutschem Layout, doch ich werde erstmal die deutschen Preise abwarten.

Außerdem gibt es 2 interessante Videos, die zeigen, wie gut das Display wirklich ist. Es handelt sich dabei nämlich auch um ein IPS Display, wie im iPad und das bedeutet sehr gute Blickwinkel. Das sieht man auch in den Videos.

Das zweite Video ist leider auf schwedisch, trotzdem bekommt man einen sehr guten Eindruck vom Gerät selber. Leider wird kein Spiel ausgeführt, welches die Hardware wirklich fordern würde. Trotzdem gefällt mir das schon sehr gut.

Videos via AndroidPIT

AirView – Videos per AirPlay von iTunes auf iPhone oder iPad streamen

18. Januar 2011 Keine Kommentare

Mit der heute im App Store aufgeschlagenen App AirView (App Store-Link) kann man ganz einfach Videos direkt per AirPlay aus iTunes auf das iPhone, den iPod Touch oder das iPad streamen. Das funktioniert aber leider nur bei DRM freien Videos. Also zum Beispiel mit Podcasts oder Videos aus anderen Quellen.

Ich habe es selber mit einem selbstgedrehten Video ausprobiert und es funktioniert ganz wunderbar. Ich benutze iTunes eigentlich nur, um mein iPhone 4 zu befüllen. Somit hatte ich nicht wirklich Videos in der Bibliothek. Ich habe somit mein Video im .mov Format genommen und dann beim Abspielen unten links neben dem Vollbildmoduszeichen auf das AirPlay Zeichen geklickt. Wenn AirView im Vordergrund auf dem iOS läuft und es sich im gleichen Wlan befindet, wird es dort angezeigt:

Wenn ich dann dort wie bei mir das iPhone 4 auswähle, startet die Wiedergabe mit einer kleinen Verzögerung auf dem iPhone.

Ich denke das sich die App nicht lange im App Store halten wird, wer AirView (App Store-Link) ausprobieren will, sollte sich die App schnell runterladen.

Es soll im Übrigen auch von iOS Gerät zu iOS Gerät funktionieren. Mangels zweitem iPhone oder iPad kann ich das leider nicht testen.

[app 412370918]

via

WiFi Photo Transfer – Kabellos Fotos und Videos per Browser abgreifen

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Jeder der ein iPhone, iPod Touch oder iPad hat, kennt das Problem. Wenn man eben schnell ein Foto vom iPhone auf den PC ziehen möchte, muss man erst das Kabel suchen und es mit dem PC verbinden. Mit der zurzeit kostenlosen App WiFi Photo Transfer (App Store-Link) kann man ganz einfach mit einem Browser per Wlan auf die Bibliothek des iOS Geräts zugreifen.

Sobald man die App startet, wird die IP-Adresse angezeigt, welche man im Browser eingeben muss, um auf die Fotos und Videos zugreifen zu können. Wenn man die Adresse nun im Browser eingibt, erscheint unter Umständen ein Hinweis, dass man nicht auf die Bibliothek zugreifen kann, weil der Ortungsdienst deaktiviert ist. Um diesen zu aktivieren, geht man ganz einfach zu den Einstellungen > Allgemein > Ortungsdienste und aktiviert die Option im Allgemeinen. Falls diese schon aktiv war, nur den Punkt bei WiFi photo.

Als Begründung wird genannt, dass die Fotos Geoinformationen enthalten. Das klingt für mich komisch aber vielleicht kann man wirklich nur auf diesem Wege an die Fotos zugreifen in iOS. Sonst kann ich mir keinen Grund vorstellen, denn was sollte das Programm interessieren, wo ich bin. Immerhin bin ich im gleichen Wlan wie der PC, mit dem ich auf die Fotos zugreifen will.

Sobald man die Option aktiviert hat und zurück in die App wechselt, aktualisiert man im Browser die Seite mit der IP-Adresse und bekommt dann die Übersicht der auf dem iPhone befindlichen Fotos und Videos. Leider wir nicht unterschieden, ob es sich dabei um ein Foto oder Video handelt. Erst mit einem Klick auf eines der Fotos erkennt man, ob es nun ein Foto oder ein Video ist.

Hier kann man nun ein Foto oder Video aus der ganzen Bibliothek auswählen oder mehrere Dateien auf einmal runterladen. Ich wollte mal die Geschwindigkeit sehen, wie schnell die Daten übertragen werden und habe mal ein Video gedreht und dieses runtergeladen auf meinen Rechner.

Mit durchschnittlich 1,3 MB/s wurde das Video runtergeladen. Der Wert ist ok finde ich, wenn man nicht gerade sehr lange Videos oder alle Fotos der Bibliothek runterladen will.

Um eine App vorzustellen, nutze ich natürlich die Funktion einen Screenshot direkt auf dem iPhone zu machen. Negativ ist mir dabei aufgefallen, dass die Screenshots in WiFi Photo Transfer vom .png in das .jpg Format umgewandelt werden. Was natürlich Qualitätsverlust bedeutet. Außerdem muss es sich immer im Fordergrund befinden. Man kann also nix mal eben schnell nebenbei machen mit dem iPhone.

Außerdem gibt es die Möglichkeit das Video direkt im Browser wiederzugeben. Dazu muss aber QuickTime installiert sein und das Vorladen dauert ein wenig. Funktioniert sonst aber sehr gut.

Trotz der Einschränkungen finde ich WiFi Photo Transfer (App Store-Link) echt toll, ich kann überall, wo ich mit einem Rechner, der im gleichen Wlan ist, auf meine Fotos und Video auf dem iPhone zugreifen. Habe ich bisher schon oft in der Bibliothek benutzt, weil ich mal wieder mein Kabel vergessen habe oder zu faul war zum Rucksack zu laufen. :D

Da WiFi Photo Transfer (App Store-Link) im Moment kostenlos ist, sollte man sich den Download gönnen und die App selber testen.

[app 380326191]

WhatsApp Messenger – Nachrichten, Fotos, Videos uvm. Plattformübergreifend verschicken

31. Dezember 2010 Keine Kommentare

Da meine Schwester sich ein Android Smartphone gekauft hat, war ich auf der Suche nach einer App, über die man sich kostenlos Nachrichten schicken kann. Dabei hab ich in den Charts den WhatsApp Messenger (App Store-Link) gesehen. Als ich die Webseite besucht habe, hat sich herausgestellt, dass es diese App auch für andere Plattformen gibt und die Einrichtung sehr einfach ist. Ein normaler Messenger kam hier nicht in Frage.

Die App funktioniert über die Datenverbindung und ist für das iPhone, Geräte mit Android 2.x, Blackberry und Nokia Symbian Smartphones. Somit sind im Grunde alle wichtigen Plattformen abgedeckt. (Sicherheitshalber solltet ihr bei eurem Provider anfragen ob keine Zusatzkosten für die Nutzung von Messengern entstehen.)

Nach der Installation, über den jeweiligen Market, gibt man die eigene Handynummer ein und erlaubt dem Programm den Zugriff auf das eigene Telefonbuch. Bei dem Punkt hat man keinen Einfluss mehr auf das weitere Vorgehen, was der WhatsApp Messenger mit den Nummern macht. Das verursacht nicht nur bei mir einige Bauchschmerzen aber ich hoffe mal, dass dort kein Unfug damit gemacht wird. Eigentlich will WhatsApp nämlich nur herausfinden ob auch Freunde den Dienst nutzen. Bei mir waren es sogar 4 Leute, von denen ich das gar nicht wusste. Zunächst hab ich aber nur meine Schwester eingetragen, um die App zu testen.

Nachdem die Einrichtung auf meinem iPhone 4 und dem Samsung Galaxy 3 i5800 (Amazon-Link) meiner Schwester installiert war, ging es auch schon los mit dem Nachrichten schicken. Man kann dabei nicht nur Nachrichten schreiben, sondern auch Fotos, Videos, Sprachnachrichten, den eigenen Standort und sogar Kontakte übertragen. Das alles funktioniert einfach wunderbar einfach. Besonders das mit dem Standort ist echt praktisch, wenn ich meine Schwester irgendwo abholen soll, schickt sie mir den Standort aufs iPhone und ich werde direkt zu ihr geleitet.

Für Android und BlackBerry Smartphones gibt es die App kostenlos, auf dem iPhone kostet es einmalig 79 Cent (App Store-Link) und für Nokia Symbian Smatphones gibt es die App im ersten Jahr kostenlos und danach muss man 1,99$ pro Jahr zahlen lauf offizieller Webseite.

Für mich haben sich die 79 Cent (App Store-Link) echt gelohnt. Es ist einfach und bietet viele Möglichkeiten. Neue Nachrichten werden per Push auf dem Bildschirm angezeigt und per Ton signalisiert, wenn man es zulässt.

Hinweis: Auf dem iPod Touch oder iPad funktioniert es, laut Aussage eines Kumpels, leider nicht.

[app 310633997]

Für alle anderen Plattformen besucht ihr am besten die offizielle Webseite oder sucht im jeweiligen App Store nach WhatsApp. ;)